Energieversorgung Maladers

Die Gemeinde Maladers betreibt seit Anfang der 80er-Jahre ein eigenes Energie-versorgungsnetz. Der Strom wird von der Gemeindekorporation Kraftwerke Chur-Sand angekauft und an die Bezüger im Dorf weiter verkauft.

Die Gemeindekorporation Kraftwerk Chur-Sand (GKC) wurde im Jahre 1981 zum Zwecke der möglichst rationellen Wasserkraftnutzung der Plessur und der Rabiosa gegründet. Sie betreibt das Kraftwerk Chur-Sand. Die Jahresproduktion beträgt rund 50 GWh. Dies entspricht etwa 20 % des Strombedarfs der Stadt Chur. Partner sind neben der Stadt Chur die Gemeinden Churwalden, Maladers, Tschiertschen-Praden und Arosa. Für die Betriebsführung und die Rechnungstellung an die Kunden ist die IBC Energie Wasser Chur verantwortlich.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur:

Gemeindekorporation Kraftwerk Chur-Sand (GKC)

IBC Energie Wasser Chur

 

Elektrizitätswerkskommission Maladers (EWK)

Die EWK ist mit dem Vollzug des Reglementes für Netzanschluss, Netznutzung und Energielieferung beauftragt. Sie ist für alle Geschäfte des EW Maladers zuständig, ausser für Belange, die aufgrund gesetzlicher Bestimmungen oder anderer Regelungen Dritten vorbehalten sind. Die EWK ist befugt, im Rahmen des Budgets und der gesprochenen Kredite, die erforderlichen Energieversorgungsanlagen zu erhalten, erneuern und erweitern.

Kontaktperson EWK: Bernegger Urs, Präsident, 081 250 02 52

Den aktuellen Netznutzungstarif finden sie hier.

Eigentümer-/Mieterwechsel / Stromablesung: Bei einem Eigentümer- oder Mieterwechsel wird in der Regel mit der Abmeldung bzw. Handänderung durch die Gemeindeverwaltung ein Ableseauftrag erstellt. Vermieter können der Gemeindeverwaltung den Wechsel ebenfalls melden, falls ein spezieller Termin für die Ablesung notwendig ist.

Meldung defekte Strassenlampe: Melden Sie eine defekte Strassenlampe der Gemeindeverwaltung Maladers oder direkt bei der IBC über dieses Meldeformular.