Region Plessur

In der Referendumsabstimmung vom 30. November 2014 hiess das Bündner Stimm-volk das Gesetz über die Gebietsreform gut. Damit bildet die Stadt Chur gemeinsam mit den Gemeinden Arosa, Churwalden, Haldenstein, Maladers und Tschiertschen-Praden ab 1. Januar 2016 die Region Plessur mit Sitz in Chur. Die Region Plessur löst die Kreise Chur, Churwalden und Schanfigg ab.

Die Statuten bilden eine Art Verfassung der Region. Darin sind unter anderem die Aufgaben der neuen Körperschaft enthalten. Sie umfassen:

• Raumentwicklung (Regionale Richtplanung), bisher Regionalverband Nordbünden;
• Kindes- und Erwachsenenschutzrecht (Berufsbeistandschaft), bisher Kreis Chur;
• Zivilstandswesen (Zivilstandsamt), bisher Kreis Chur;
• Schuldbetreibungs- und Konkurswesen (Betreibungs- und Konkursamt), bisher Kreis Chur;
• Verwaltung der Kreisarchive, bisher Kreis Chur.

Die Statuten enthalten zudem eine Aufzählung von weiteren Aufgaben, die durch die Region wahrgenommen werden können. Keine Gemeinde soll jedoch zu einer Aufgabenübertragung durch die anderen Regionsgemeinden gezwungen werden können. Die einzelne Gemeinde ist frei, zu entscheiden, ob sie eine kommunale Aufgabe selbst oder in einer Form der interkommunalen Zusammenarbeit wahrnehmen will. Dies entspricht der Konzeption der Gebietsreform, die Gemeinden und nicht die Regionen zu stärken.

Das Mandat der Geschäftsstelle der Region wurde der Stadt Chur übertragen, die Führung der drei Dienststellen Betreibungs- und Konkursamt, Berufsbeistandschaft und Zivilstandsamt obliegt dem Stadtrat von Chur.

Exekutives Organ der Region Plessur ist die Präsidentenkonferenz.

Die Geschäftsprüfungskommission bildet neben der Gesamtheit der Stimmberechtigten und der Präsidentenkonferenz ein Organ der Region Plessur. Analog der GPK in den Gemeinden prüft die regionale GPK die Geschäfts- und Rechnungsführungen und erstattet zuhanden der Präsidentenkonferenz schriftlich Bericht. Die GPK besteht aus drei Mitgliedern der GPK's der Regionsgemeinden, wobei nicht mehr als ein Mitglied derselben GPK angehören darf. Die Amtsdauer beträgt vier Jahre, die maximale Amtszeit 12 Jahre.

Weitere Angaben ersehen Sie aus dem Organigramm.
Die einzelnen Zuständigkeiten und Dienststellen finden Sie hier.

Gemeindeinfo

Gemeindeverwaltung Maladers
Hinder der Chilcha 81
7026 Maladers 

Telefon 081 252 11 19
Fax 081 253 30 84
E-Mail Kontakt

Öffnungszeiten
Montag 16.00 - 17.00 Uhr
Dienstag geschlossen
Mittwoch 16.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag geschlossen
Freitag 15.00 - 17.00 Uhr

In Ausnahmefällen nach telefonischer Vereinbarung

Schnellzugriff

Online-Formulare

Gesetze und Reglemente

News

Amtliche Publikationen

© 2016-2017 Medialemon GmbH